Menü

Sind Sie auf betroffen?

Sind Sie auf betroffen?

Letztens kam ich in unsere Waschküche, in der mehrere Waschmaschinen nebeneinanderstehen. Ich befüllte unsere mit Handtüchern und schaute nach links, zu dem Gerät, das gerade fleißig Wäsche wusch. Von der Wäsche in der Trommel war gar nicht viel zu sehen, sondern nur Schaum. Schaum ohne Ende. Ich hatte eine Vermutung, was es damit auf sich hat.

Man hört es ja so oft, dass Elektrogeräte nach genau zwei Jahren und 1 Monat defekt gehen und sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Oder eine Reparatur folgt der nächsten. Kennen Sie das von Ihren Geräten?

Haushaltsgeräte sollen lange halten und funktionieren.

Wenn Sie defekt sind und sich die Wäsche türmt, weiß man erst, wie viel Arbeit sie uns abnehmen. Damit Sie viel Freude am Gerät haben, ist nicht nur die Qualität entscheidend, sondern auch, wie die Geräte genutzt werden. Denn Sie können mithelfen, z. B. die Waschmaschine mit einfachen Mitteln auf viele Jahre treue Arbeit zu unterstützen.

Bei der eingangs erwähnten Waschmaschine mit viel Schaum wurde zu viel Waschmittel genommen. Und nicht nur ein bisschen zu viel. Ich kenne es ja selber. Wenn ich Wäsche wasche, soll es schnell gehen. Eben noch vor der Arbeit die Maschine anschmeißen. Da gibt es im Zweifel noch mal einen Schluck mehr von der bunten Flüssigkeit. Doch dieser Schluck mehr könnten Ihre Waschmaschine auf Dauer schädigen. Zu viel Waschmittel führt dazu, dass zum einen die Wäsche nicht richtig sauber wird und zum anderen, dass sich Ablagerungen im Gerät absetzen. In Kombination mit niedrigeren Temperaturen ist der perfekte Nährboden für Keime und Bakterien gelegt. Auf Dauer sitzen die Schläuche irgendwann zu. Die Wäsche riecht und kommt gefühlt schmutziger aus dem Gerät als sie vorher war.

Die richtige Dosierung ist ganz einfach, wenn Sie sich folgende Fragen stellen: Abgesehen von der Waschmittelwahl ist es entscheidend, wie schmutzig die Wäsche ist. Wurde sie nur ein paar mal getragen oder waren die Kinder auf dem Fußballplatz?

Und wie viel Wäsche ist im Gerät? Ist die Trommel voll befüllt oder sind nur ein paar Teile drin?

Die letzte Frage bezieht sich auf den Härtebereich. Der Kalkgehalt des Wassers ist ebenfalls entscheidend. Hier in Paderborn haben wir um die 18° dH, was in den Härtebereich „hart“ fällt. Abweichungen sind je nach Stadtteil möglich. Diese Informationen zusammen geben mit Hilfe der Dosieranleitung auf der Rückseite eine Richtlinie, wie viel Waschmittel Sie benötigen.

Das Waschmittel darf je nach Wäscheposten dosiert werden.

Ein Blick auf die Verpackungsrückseite und eine Minute Zeit investieren lohnt sich für ein langes Waschmaschinenleben.

 

KRIX Hausgeräte Technik